zur Navigation zum Inhalt
 
Psychiatrie und Psychotherapie 26. November 2010

Schizophrenie und Suizid: Sehnen nach dem Ausweg oder Verdammen des Selbst?

Aus epidemiologischen Studien sind typische Risikofaktoren im Vorfeld des schizophrenen Suizids bekannt. Über die den Suizid auslösenden letzten Beweggründe fehlen oft Kenntnisse: Schizophrene pflegen keine Abschiedsbriefe zu hinterlassen. Im Suizid können zwei emotionale Impulse zusammenkommen: Ein radikaler Befreiungsversuch von quälenden psychotischen Erlebnissen – wie auch Selbsthass aufgrund der verlorenen Fähigkeit, das Leben zu bewältigen.
Eine wesentliche Quelle schizophrener Suizidalität ist der Autonomieverlust durch die Auswirkungen der Psychose. Die Stärkung der Autonomie ist das wichtigste Ziel der Therapie.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben