zur Navigation zum Inhalt

Psychiatrie und Psychotherapie

Klimawandel nicht unterschätzen

 
08/2017 Expertenbericht. Der Klimawandel hat einen deutlichen Einfluss auf das Mensch-Umwelt-System und wirkt sich auf die physische und psychische Gesundheit aus. So lösen etwa meteorologische Extremereignisse wie Stürme, Hochwasser und Hitze direkte Folgen wie Unfälle aber auch Krankheiten und psychische Belastungen aus. Indirekt kann der Klimawandel über eine veränderte Umwelt gesundheitliche Effekte hervorrufen. [...]

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Test auf Zwangsstörungen

© Sandra Hanslicek / stock.adobe.com
07/2017 Screening. Frühe Diagnose und Behandlung könnten viele Zwangspatienten das Leben retten. Mit fünf simplen Fragen lassensich Zwangsstörungen recht zuverlässig erkennen.

Zwangsstörungen zählen mit einer Zwölf-Monats-Prävalenz von drei bis vier Prozent zu den häufigeren psychischen Störungen, allerdings auch zu denjenigen mit der geringsten Behandlungsrate. [...]

Dieser Artikel ist nur für registrierte Mitglieder zugänglich Faszination Gehirn

07/2017 Liebe Leserinnen und Leser!

Vielen Dank, dass Sie diese Ausgabe der Zeitschrift _psychopraxis.neuropraxis_ in die Hand genommen haben und sich die Zeit nehmen die Themen dieses Heftes durchzusehen. Wenn Sie mir gestatten, gestehe ich Ihnen hier, dass meine Motivation für eine redaktionelle Mitarbeit an diesem Journal davon getragen ist, dass ich der festen Überzeugung bin, dass Erkrankungen des psychiatrischen und neurologischen Formenkreises dem Organ „zentrales Nervensystem“ und hier vornehmlich dem Gehirn entspringen und ich immer wieder von Neuem fasziniert bin, welche Auswirkungen eine hier angesiedelte physiologische Dysbalance zeigen kann. [...]

State of the art – Akuttherapie des ischämischen Schlaganfalls

07/2017 Zusammenfassung

Lange Zeit galt die systemische Thrombolyse mit rt-PA als einzige evidenzbasierte kausale Akuttherapie des ischämischen Schlaganfalls. Die Ergebnisse von 6 positiven randomisierten Studien liefern in großer Übereinstimmung eine Überlegenheit der mechanischen Thrombektomie bei Verschlüssen der [...]

Juveniler Hirninfarkt und Vorhofseptumdefekt

07/2017 Zusammenfassung

Etwa 4,6–12 % der Patienten, die einen Schlaganfall erleiden, sind jünger als 45 bzw. 55 Jahre. Junge Schlaganfallpatienten unterscheiden sich von den älteren Patienten hinsichtlich der Ätiologie und dem Verlauf. [...]

Dieser Artikel ist nur für registrierte Mitglieder zugänglich Erratum zu: Depotbehandlung bei ersterkrankten Patienten mit Schizophrenie

07/2017 KASUISTIK EINER STUDENTIN MIT RASCHEM THERAPIEANSPRECHEN UND GUTER LEBENSQUALITäT

ERRATUM ZU:

PSYCHOPRAXIS.NEUROPRAXIS (2017) 20:52–59

DOI 10.1007/S00739-017-0382-X

In der ursprünglich veröffentlichten Online-Version des Originalbeitrages wurde versehentlich in [...]

Schematherapie in der Praxis

07/2017 Zusammenfassung

Anhand von Beiträgen von Arnoud Arntz und Jill Lobbestael zur Fortbildungsveranstaltung „Schema Assessment, Schema Therapy, Theorie of Mind in Personality Disorders and Relationship Maltreatment“ wird der aktuelle Forschungsstand zur Wirksamkeit der Schematherapie sowie zum Zusammenhang zwischen „Theory of Mind“ und dem Schemakonzept bei Persönlichkeitsstörungen berichtet. [...]

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben

SCHWERPUNKTE PSYCHIATRIE UND PSYCHOTHERAPIE

A-H