zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 30. November 2016

Umgang mit enterocutanen Fisteln

Fistelmanagement: Hautschutz ist das A und O

Enterocutane Fisteln, die als spontane Röhrenverbindungen zwischen Hohlorganen und der Körperoberfläche auftreten, sich nach dem Ziehen einer Drainage nicht spontan verschlossen haben oder nach chirurgischen Eingriffen entstanden sind, bedürfen einer speziellen pflegerischen Versorgung. Eine häufig auftretende Fistel ist die enterocutane Fistel zwischen Darm und Haut. Bei deren Versorgung ist auf einige Aspekte besonders zu achten.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben