zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 7. Oktober 2016

Das Immunsystem wird zum Feind

Sepsis — Kampf im eigenen Körper

Die Sepsis wird von vielen Menschen unterschätzt. Dabei ist sie nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs die dritthäufigste Todesursache in Deutschland und auch in Österreich, wo jährlich etwa 7500 Todesfälle durch eine Sepsis verursacht werden. Bei der Sepsis handelt es sich um eine schwere Komplikation, die Symptome, die zur Diagnose führen, werden hier besprochen.

Gerät eine Infektion im Körper außer Kontrolle, entsteht eine Sepsis. In der aktuellen Leitlinie der Deutschen Sepsis-Gesellschaft e.V. und der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin wird die Sepsis als eine komplexe inflammatorische (entzündliche) Wirtsreaktion auf eine Infektion definiert. Derzeit gibt es jedoch keinen Parameter, der allein zur Diagnose der Sepsis führen kann. Stattdessen definieren eine Sepsis, eine schwere Sepsis und der septische Schock ein Krankheitskontinuum, das über eine Kombination aus verschiedenen Vitalparametern, Laborwerten, hämodynamischen Daten und Organfunktionen definiert wird.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben