zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 14. Juli 2016

Spielend leicht und locker

Ressourcen von Pflegebedürftigen spielerisch mobilisieren

Jeder Mensch hat seine eigene Biographie. Eine Fülle von Erlebtem. Aus den Pflegeaufzeichnungen und Gesprächen sind uns wichtige Daten, Fakten und Befunde bekannt. Jedoch sind so manche Versäumnisse und nicht ausgelebte Bedürfnisse, Wünsche und Potenziale verdeckt. Sie liegen in der Gefühlswelt verborgen. Bei unserer gewohnten Pflegetätigkeit — dem Standardprogramm — gelingt es uns kaum, Menschen da zu begegnen, wo sie sich rundherum wohlfühlen. Ein spielerischer Zugang kann die oft ungenützten Ressourcen mobilisieren.

In der täglichen Pflegearbeit erleben wir Menschen in Alltagssituationen. Wir sehen und hören sie. Wir erleben sie am Morgen, auch mittags und abends. Wir vernehmen ihre Zufriedenheit, ihr Murren und die Beanstandungen. Ihre Schweigsamkeit und ihr Desinteresse. Das Auf und Ab ihres Lebens. Die Höhen und Tiefen in den Tages- und Nachtstunden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben