zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 14. Juli 2016

Die Wunde „managen“

Pflege leitet zentrale Servicestelle für Mitarbeiter und Patienten

Schlecht heilende Wunden stellen sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich eine besondere Herausforderung dar. Im Sinne der Pflegeprozessoptimierung ist am LKH Feldkirch als Schwerpunktkrankenhaus seit Anfang des Jahres ein Team des “Zentralen pflegerischen Wundmanagements” tätig.

Als zentrale Servicestelle für Pflegende und stationäre Patienten wurde das „Zentrale pflegerische Wundmanagement Feldkirch“ (ZWMF) am LKH Feldkirch unter Führung von Sandra Müller und Alexander Mattle, diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegefachkräfte und zertifizierte Wundmanager, eingerichtet. Hier laufen die durchgehende interprofessionelle Planung der Wundbehandlung während des Patientenaufenthalts, die Organisation zur extramuralen Weiterbetreuung nach der Entlassung sowie die zentrale Dokumentation und Materialbestellung zusammen. Geplant sind auch Schulungen für Mitarbeiter sowie für Angehörige.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben