zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 18. Dezember 2015

Wissen macht sicher

Stoma — worauf es in der Pflege ankommt

Stomapflege bedeutet informieren, schulen, beraten und auch Veränderungen am Stoma rechtzeitig wahrnehmen, erkennen und passende pflegerische Maßnahmen setzen bzw. medizinische Schritte initiieren. Je nach zugrundeliegender Erkrankung führt die Anlage eines Stomas zu ganz unterschiedlichen Wahrnehmungen, Empfindungen und Auswirkungen beim Betroffenen.

Patienten, die aufgrund ihrer Tumorerkrankung eine Stomaanlage bekommen haben, hadern gleich mit zwei einschneidenden Ereignissen. Auf der einen Seite die belastende Krankheit und auf der anderen Seite die prägende Körperbildveränderung, die es ihnen oft schwer macht, sich wieder ins Alltagsleben einzugliedern. Patienten fühlen sich oft aus dem „gesunden“ Leben herausgerissen und können es gar nicht begreifen, dass sie jetzt so schwer krank sind und diese Krankheit durch ein Stoma täglich sichtbar und spürbar ist.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben