zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 6. Oktober 2015

Vom einfachen Werkzeug zum Erfolgsfaktor

Die Bedeutung der Pflege- und Sozialinformatik für die Gesundheitsversorgung

Moderne Gesundheitsversorgung ist ohne den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologie (IT) nicht mehr denkbar. Dies trifft besonders auf den Pflege- und Sozialbereich zu. Hier unterstützt IT viele wesentliche Aufgaben, wie zum Beispiel die Behandlungsplanung, die Dokumentation, die Evaluation von Behandlungsergebnissen, die Prozessoptimierung, die Arzneimitteltherapie, die Qualitätssicherung, die Personalbedarfsermittlung und die Personalkostenberechnung.

Des Weiteren ermöglicht IT das Telemonitoring von Patienten und insbesondere auch die Kommunikation und Kooperation im multidisziplinären Behandlungsteam und über Einrichtungsgrenzen hinaus. Insgesamt hat sich die IT von einem einfachen Werkzeug zur Unterstützung der Dokumentation inzwischen zu einem strategischen Erfolgsfaktor für Gesundheitseinrichtungen gewandelt.

Univ.-Prof .Dr. Elske Ammenwerth, Dr. Werner Hackl, ProCare 6/7/2015

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben