zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 6. Oktober 2015

10 Jahre Institut für Pflegewissenschaft

Eine Rückschau auf die Etablierung einer neuen Disziplin an der Universität Wien

Im Jahr 2015 feiert nicht nur die Universität Wien ihr 650-jähriges Bestehen, auch das Institut für Pflegewissenschaft begeht ein Jubiläum: sein 10-jähriges. Dabei ist zu beachten, dass sich der 10. „Geburtstag“ nur auf das Bestehen des Instituts bezieht, die Geschichte der Pflegewissenschaft an der Universität Wien begann schon viel früher, nämlich 1999 mit der Einrichtung des Individuellen Diplomstudiums Pflegewissenschaft.

Die Etablierung einer wissenschaftlichen Disziplin über den Weg der Lehre ist an sich nicht der Normalfall. Für jegliche Wissenschaft ist die Forschung, die Entwicklung des eigenen Wissenskorpus als ganz zentrale Aufgabe im Grunde der erste Schritt und die Voraussetzung für die Lehre, die im universitären Kontext immer eine forschungsgestützte sein sollte. Insofern ist der Weg über die Lehre nicht nur allgemein betrachtet eher eine Ausnahme, sondern auch nicht der einfachste, um sich als junge Wissenschaft zu entwickeln und durchzusetzen. Im gesamten deutschsprachigen Raum ist jedoch rückblickend festzustellen, dass der Weg der Etablierung der Pflege im hochschulischen Kontext mit wenigen Ausnahmen, immer über die Lehre ging. D.h. eine reine „Akademisierung“ von Pflegepersonen, im Sinne der Qualifizierung an Hochschulen, stand in den Anfängen fast überall im Vordergrund und der Weg hin zu der Entwicklung und Etablierung der Pflege als ernstzunehmender Wissenschaftsdisziplin war dadurch immer ein langwieriger und steiniger. So auch in Wien.

Univ. Prof. Mag. Dr. Hanna Mayer, Univ. Prof. Klaus Zapototczky, ProCare 6/7/2015

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben