zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 3. Oktober 2013

Stürze: Großes Unfallrisiko im Alter

Jährlich finden in Deutschland etwa 2,7 Millionen Unfälle im Haushalt statt. In Österreich liegt die Zahl bei 280.000. Insbesondere ältere Personen sind von den Folgen betroffen: Mehr als 5000 Menschen über 65 Jahre sterben in Deutschland jedes Jahr an den Folgen ihrer Verletzungen. Im Straßenverkehr sind Senioren nach jungen Erwachsenen die zweitgrößte Risikogruppe. Oft können sie nicht mehr rechtzeitig reagieren, übersehen oder überhören wichtige Signale und leiden häufig unter Gleichgewichtsstörungen und Schwindel, die einen Sturz begünstigen. Tägliche Unfallgefahren im Alter und wie Betroffene insbesondere Stürze verhindern können bilden eines der Themen beim Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) Ende Oktober in Berlin.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben