zur Navigation zum Inhalt
Die Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz feierte ihr fünfjähriges Bestehen.

5-Jahres-Feier WG (C) ChristianJobst_PID

(C) ChristianJobst_PID

Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely feiert mit der Wohngemeinschaft Geburtstag.
 
Pflege 17. September 2013

5 Jahre Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz

Die Wiener Gesundheitsstadträtin gratuliert zu professioneller Arbeit zum Wohl der Bewohnerinnen und Bewohner, sowie deren Angehörigen.

Am 17. September 2013 feierte die CS Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz ihren fünften Geburtstag. Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely, Landtagspräsidentin Marianne Klicka und Peter Hacker, Geschäftsführer des Fonds Soziales Wien, gratulierten und feierten gemeinsam mit den BewohnerInnen der Wohngemeinschaft Liesing und den Geri-Clowns den Geburtstag.



"Beste Pflege und Betreuung für Menschen mit Demenzerkrankungen ist für die pflegebedürftigen Menschen und auch ihre Angehörigen unerlässlich. Die Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenzerkrankung ist ein Teil des stark geknüpften Pflegenetzes in unserer Stadt. Hier können pflegebedürftige WienerInnen sicher sein, dass sie die Pflege und Betreuung bekommen, die sie brauchen.", so Stadträtin Wehsely.

"Die Rund-um-die-Uhr Pflege von demenzerkrankten Personen stellt für die Angehörigen und die Mitarbeiter der ambulanten Pflegedienste eine große Herausforderung dar. Wohngemeinschaften wie die der Caritas Socialis ermöglichen in vertrauter Atmosphäre eine optimale Betreuung.", so Landtagspräsidentin Marianne Klicka.

"Die Demenzwohngemeinschaften ergänzen das vielfältige Angebot an stationären Pflege- und Betreuungseinrichtungen um eine weitere Facette. Diese Vielfalt unterschiedlicher Betreuungsformen, die wir den Wienerinnen und Wienern anbieten können, wird durch die gute und verlässliche Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen wie der Caritas Socialis ermöglicht", so Peter Hacker, Geschäftsführer des Fonds Soziales Wien.

Wohn-Feeling in der WG


Größtmögliche Alltagsnähe durch aktive Beteiligung am Alltag schafft höchstmögliche Autonomie und lässt sich durch professionelle Pflege und Betreuung in einem familienähnlichen Lebensraum verwirklichen.

"Dank der Unterstützung der Stadt Wien und des Fonds Soziales Wien, ist es durch dieses innovative Modell möglich, Menschen mit Demenz mehr Lebensqualität zu geben. Wir freuen uns, dass wir mit der Stadt Wien dieses Erfolgsprojekt vor fünf Jahren starten konnten.", so Robert Oberndorfer, Geschäftsführer der Caritas Socialis.

Das Erfolgskonzept "Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz"

2008 wurden die beiden Wohngemeinschaften Wien-Brünnerstraße und Wien-Liesing von Stadträtin Wehsely eröffnet. Es waren die ersten rund um die Uhr betreuten Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz. Die Caritas Socialis setzte mit dieser innovativen und alternativen Betreuungsform ein Zeichen dafür, dass an Demenz erkrankte Menschen eine spezielle Betreuung benötigen. Das Geburtstagsfest am 17. September stand ganz unter dem Zeichen "Für dich soll's rote Rosen regnen...". Passend dazu gab es eine zweistöckige Geburtstagstorte verziert mit Rosen, musikalische Begleitung und eine Rose für jeden Bewohner und jede Bewohnerin - überreicht von Sonja Wehsely.

CS Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz

Geboten werden professionelle Pflege und Betreuung in einem familienähnlichen Lebensraum. Rund-um-die-Uhr nach dem demenzspezifischen Pflegemodell der Mäeutik. Sieben bis acht Menschen leben in einer Wohngemeinschaft. Jede Person hat einen eigenen Schlaf- bzw. Rückzugsraum. Küche, Bad, WC, Waschküche, Wohnzimmer und Terrasse werden gemeinsam genutzt. Durch die aktive Beteiligung am vertrauten Alltag wie z.B. Kochen, Waschen und Bügeln erleben sich die Bewohner und Bewohnerinnen als nützlich und wertvoll. Der Alltag wird so zur "Therapie".

Spezialeinrichtungen

Demenzbetreuung ist ein Schwerpunkt in allen CS-Einrichtungen. Im Rahmen des CS Pflege- und Betreuungsnetzes können spezialisierte Alzheimer/Demenzbetreuungsangebote stundenweise mit der CS Betreuung zu Hause, tageweise in den Alzheimer Tageszentren und Rund-um-die-Uhr in den spezialisierten Langzeitbetreuungseinrichtungen (Alzheimer-Wohnbereich, Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz) in Anspruch genommen werden.

 

www.cs.or.at

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben