zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 19. Mai 2013

„Europäischer Qualitätsrahmen für die Langzeitpflege“

Orientierungshilfe für die Weiterentwicklung von Pflege und Betreuung in Österreich

Angesichts der steigenden Nachfrage nach Pflege und Betreuung zu Hause und in Pflegeheimen bieten immer mehr Akteure europaweit entsprechende Dienstleistungen an. Umso mehr sind umfassende Reflexionen und klare Positionen seitens der europäischen aber auch nationalen Politik und der im öffentlichen Interesse tätigen Leistungserbringer vonnöten. Es geht darum, die derzeit bestehende Qualität und flächendeckende Verfügbarkeit der Leistungen zu wahren
und bei der allein schon aus demographischen Gründen erforderlichen Weiterentwicklung der Pflegesysteme – auch angesichts enger werdender finanzieller Spielräume – auch für die Klienten und deren Angehörige spürbare Qualitätssteigerungen zu integrieren.

Mag. Claudia Gröschel-Gregoritsch MPH,
Mag. Monika Wild MAS, MSc , ProCare 4/2013

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben