zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 30. Juni 2005

Die Altersheilkunde im Internet

Wie zu jedem Thema bietet auch das Thema Geriatrie viele interessante Seiten im WWW zum Schmökern, Suchen und Finden. Vorrangig englischsprachige Sites oder WWW-Adressen unseres Nachbarn Deutschland laden den User zum Durchklicken ihrer Angebote ein. Von Interesse dürfte allerdings die Tatsache sein, dass geriatrische Server im Web oftmals Angriffsziele von gezielten Porno-Hackern sind. Denn eine Vielzahl der in der Folge präsentierten Links haben in kürzerer Vergangenheit eine URL-Umbenennung bzw. sogar eine Transferierung der Daten auf andere Server erfahren. Die interessanten Links sowohl für den Profi als auch für den mit dem Thema beschäftigten Laien sollen hier nun vorgestellt werden.

Österreichische Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie
http://www.geriatrie-online.at

Auf der Einstiegsseite der ÖGGG-Homepage ("Österreichische Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie") kann der User zwei Bereiche anwählen: Nachrichten und Erklärungen für "Ärzte" und "Alle". Das Informationsangebot für Ärzte beschränkt sich in erster Linie auf Hinweise und Berichte über die Gesellschaft selbst und bietet die Möglichkeit zur Online-Anmeldung einer Mitgliedschaft. Der Teilbereich, der sich an den Laien richtet, klärt über die häufigsten Erkrankungen im Alter auf und stellt den Unterschied zwischen Geriatrie und Gerontologie klar.

Deutsche Gesellschaft für Geriatrie
http://www.dggeriatrie.de

Gegründet 1985 zählt die "Deutsche Gesellschaft für Geriatrie" heute mit über 1.400 ordentlichen, korrespondierenden, fördernden und Ehrenmitgliedern zu den größten Fachgesellschaften Deutschlands, die sich mit der Medizin der späten Lebensphase befassen. Die Homepage bietet Informationen zur geriatrischen Weiterbildung und News zu Kongressen und Veranstaltungen. Eine Sammlung nützlicher Links sowie eine Auswahl einschlägiger Publikationen runden das Angebot dieser Site ab.

Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e. V.
http://www.dggg.uni-erlangen.de

Die DGGG ("Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie") kann auf eine über 60-jährige Geschichte zurückblicken. In stetiger Fortentwicklung und unter verschiedenen Namen organisierten sich hier deutsche Wissenschaftler, deren Interesse der Altersforschung galt. Auf der Website informiert die DGGG den Benutzer über ihre Arbeit in den diversen Fachbereichen und Arbeitsgruppen sowie über die Mitglieder des Präsidiums. Zusätzlich findet der Besucher aktuelle Mitteilungen über Aktivitäten der Gesellschaft sowie Veranstaltungen im Bereich der Gerontologie als PDF-Files. Die Möglichkeit, sich online um eine Mitgliedschaft zu bewerben, vervollständigt das Web-angebot der DGGG.

European Union of Medical Specialists
http://www.uems.be/geriatry.htm

Die U.E.M.S. ("European Union of Medical Specialists") hat sich die Verbesserung und Harmonisierung des europaweiten Qualitätsstandards in der Medizinpraxis zum Ziel gesetzt. Ausbildung bleibt wohl der Schlüssel, um dieses Ziel erfolgreich umzusetzen. Vorreiter in der Formulierung einer gemeinsamen Ausbildungspolitik ist bereits seit vielen Jahren die U.E.M.S. Auf der Webseite werden die gemeinsam formulierten Konsensuspapiere der verschieden Fachgesellschaften der europäischen Union präsentiert. Für die Sektion Geriatrie findet der Benutzer die zusammengefasst formulierten Voraussetzungen zur Ausbildung sowie Kontaktadressen.

European Master in Gerontology
http://ssg.scw.vu.nl/emg

Unter dieser Webadresse finden Interessierte genaue Informationen für den "European Master in Gerontology". Eingeplant sind zwei Studienjahre, das vierte Semester ist für die Verfassung einer Diplomarbeit vorgesehen. Insgesamt umfasst die Ausbildung 2.400 Stunden. Dieses europäische Masterprogramm wurde von einer internationalen Projektgruppe erarbeitet, in der neben Österreich weitere 14 Staaten, unter anderem Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien, vertreten sind.

AltaVita
http://www.altavita.ch

Die alten, mehrfach erkrankten Menschen wie auch die in der Altersmedizin tätigen Fachleute genießen nach Meinung von AltaVita weder viel Ansehen noch viel Unterstützung. AltaVita fördert deshalb als Verein gezielt die Altersmedizin: durch Beiträge an Forschungs- und Entwicklungsprojekte, durch altersmedizinische Weiterbildungsveranstaltungen und durch den Aufbau und Betrieb einer mobilen geriatrischen Assessment-Einrichtung. Der Verein AltaVita versucht, Probleme im altersmedizinischen Bereich mit Ideen, innovativen Problemlösungen oder schlicht mit finanzieller Unterstützung anzugehen. Die sehr gut gestaltete Website bietet einen übersichtlichen Pool an Informationen. So werden Themen wie "Klinische Geriatrie" oder "Stürze im Alter" interessant bearbeitet.

The Ageing Research Centre - ARC
http://www.arclab.org

Die optische Gestaltung dieser Webadresse lässt noch viele Wünsche offen. Der Inhalt der Website erweist sich als wahre Fundgrube wertvoller Links aus der internationalen Altersforschung, der Geriatrie sowie Gerontologie. Sogar für Wissenschafter, die sich mit diesem Thema beschäftigen, kann sich der eine oder andere weiterführende Link als nützlich erweisen. Aktuelle Informationen über Fachzeitschriften und Studien führen weiter zu diversen Universitäten. Allerdings gestaltet sich die Suche nach dem richtigen Artikel oft als etwas mühsam.

Age and Ageing - Oxford Journals online
http://ageing.oupjournals.org

Bei "Age and Ageing" handelt es sich um ein internationales Journal, das begutachtete Originalartikel aus den Bereichen Geriatrie und Gerontologie veröffentlicht. Das Themenspektrum umfasst Forschungsergebnisse zu Fragen des Alterns sowie epidemiologische, klinische und psychologische Aspekte des späten Lebensalters. Auf der Homepage besteht eine Subskriptionsmöglichkeit mit den dazugehörigen Infos. Interessierte Autoren finden die genauen Formvorschriften beziehungsweise Bedingungen für die Veröffentlichung ihrer Artikel ebenfalls auf der Site vor.

Health and Age
http://www.healthandage.com

"Health and Age" ist eine Homepage, die sich sowohl an Laien als auch an Health Professionals richtet. Ein umfangreiches Informationsangebot zu den verschiedensten Problemthemen des fortgeschrittenen Lebensalters laden den User zum Schmökern ein. Der erste Schritt, einer Krankheit zu begegnen, ist, über sie Bescheid zu wissen. Angefangen bei Alzheimer und Alkoholismus bis zu Gewichts-problemen findet der Laie eine klar verständliche Beschreibung der Erkrankung. Verschiedene "Tools" helfen, das Gesundheitsrisiko diverser Erkrankungen abzuschätzen. Von der Einstiegsseite führt auch direkt ein Link zur "Professional Site". Auch der Zugang zu diesem Thema über die alternative Medizin kommt auf dieser Website nicht zu kurz. Jeder Besucher wird eingeladen, den einschlägigen Newsletter zu abonnieren.

Gero Web
http://geroserver.iog.wayne.edu/GeroWebd/GeroWeb.html

Die vorliegende Site ermöglicht eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Suche nach englischen Stichworten im gerontologischen und geriatrischen Themenbereich. Eine Sammlung von Links zu Fragen über den Alterungsprozess oder zu Problemen älterer Menschen bereichern das Angebot dieser Webadresse. Jeder Besucher wird im weiteren eingeladen, selbst neue Linkvorschläge zu machen oder bereits existierende mit einem persönlichen Kommentar zu versehen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben