zur Navigation zum Inhalt
Es bedarf komplexen pflegerischen Wissens, um die verschiedenen Möglichkeiten der Unterstützung der Flüssigkeitsaufnahme auszuschöpfen.
 
Pflege 30. Juli 2012

Hypodermoklyse in der Palliativpflege

Handlungsmöglichkeiten und Interventionsmöglichkeiten für die Pflege

Dehydration ist ein wichtiger Aspekt im palliativen Setting. Nun ergibt sich daraus die wichtige Frage, wann, warum und wie dem/der Betroffenen das bestehende Flüssigkeitsdefizit ausgeglichen wird. D. h. wann die Flüssigkeitssubstitution beginnt, warum sie eingesetzt wird und auf welche Weise, ob pflegerischeigenverantwortliche Tätigkeiten ausreichen, oder ob Hypodermoclysis oder intravenöse Therapien eingeleitet werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben