zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 9. Februar 2012

Vorbereitet auf das Leben zu Hause

Derzeit benötigen etwa 400.000 Österreicher ständige Pflege. Das entspricht knapp fünf Prozent der Bevölkerung. Und der Anteil der pflegebedürftigen Menschen wird stark zunehmen: 2030 wird die Altersgruppe über 80 Jahre von derzeit 403.000 auf 625.000 Menschen ansteigen; dies entspricht einer Zunahme von 55 Prozent gegenüber heute. Parallel zur demographischen Entwicklung werden auch altersabhängige und -assoziierte Erkrankungen (z.B. Diabetes, Demenz, Osteoporose, neurologische oder rheumatische Erkrankungen oder Augenerkrankungen) zunehmen und oft auch in Form von Komorbiditäten auftreten. Um diesem veränderten und stark steigenden Pflegebedarf gerecht zu werden, braucht es in Zukunft verstärkte Angebote in allen Versorgungsbereichen: mobile Dienste, teilstationäre und stationäre Angebote.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben