zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 2. Dezember 2011

Strukturelle Gewalt: Geräuschlos und statisch

Die vielfältigen Formen der personellen Gewalt haben zunächst zweierlei gemeinsam: Jedes Mal wird von einem bestimmten, wahrnehmbaren Akteur entweder eine bestimmte Handlung gesetzt oder eine bestimmte Handlung unterlassen. Und mit dieser Handlung oder Unterlassung des Akteurs bzw. der Akteure wird Gewalt auf eine bestimmte Person ausgeübt. Die Frage nach dem "Täter" ist also klar beantwortbar, ebenso wie die konkrete Handlung oder Unterlassung klar beschrieben werden kann. Mit der strukturellen Gewalt kommen wir nun aber zu einer Form von Gewalt, die eine "Gewalt ohne einen Akteur" ist.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben