zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 3. Juni 2011

Übersetzung, Anpassung und Prüfung der Inhaltsvalidität des Instruments "Perineales Assessment Tool" (PAT)

HINTERGRUND: Harn- und/oder stuhlinkontinente Patienten sind gefährdet, einen feuchtigkeitsbedingten Hautschaden zu erleiden. In der internationalen Literatur werden verschiedene Instrumente zur Risikoerfassung und Klassifizierung einer Inkontinenzassoziierten Dermatitis (IAD) beschrieben. Derzeit wird in deutschsprachigen Akut- und Langzeitpflegeeinrichtungen kein Instrument zur Risikoerfassung und Klassifizierung der IAD verwendet. ZIEL: Ziel der Untersuchung war die Übersetzung des englischsprachigen Instruments PAT in die Zielsprache Deutsch sowie die Überprüfung der Inhaltsvalidität des deutschsprachigen Perinealen Assessment Tools (PAT-D). METHODE: Das englischsprachige Instrument PAT wurde nach den Prinzipien der "International Society for Pharmaoeconomics and Outcome Research" (ISPOR) übersetzt und anschließend einer Inhaltsvaliditätsprüfung unterzogen. ERGEBNIS: PAT-D ist aus Expertensicht ein verständliches, übersichtliches und valides Instrument hinsichtlich der Inhaltsvalidität. SCHLUSSFOLGERUNG: Die Ergebnisse lassen vermuten, dass die Items der PAT-D das Risiko einer IAD erfassen können. Allerdings kann das Instrument derzeit noch nicht für den täglichen Praxiseinsatz in der Pflege empfohlen werden, da noch weitere Gütekriterien untersucht werden müssen.

A. Steininger, M. Jukic-Puntigam, W. Urban, G. Müller, ProCare 4/2011

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben