zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 9. Februar 2010

Richtlinien der WHO falsch?

Über 70 Jahre alte Männer und Frauen, die nach den aktuellen WHO-Richtlinien aufgrund ihres BMI-Werts als übergewichtig einzustufen sind, haben über einen Zeitraum von zehn Jahren eine höhere Überlebensrate als Senioren, die als normalgewichtig einzustufen sind.

Dies folgt aus einer australischen Studie, die auf Daten von 9.240 Personen beruht. Bei den Übergewichtigen lag das Mortalitätsrisiko um 13 Prozent niedriger als bei den Normalgewichtigen. Der Studienleiter Prof. Dr. Leon Flicker von der University of Western Autralia in Perth meint daher: „Es wäre Zeit, die BMI-Klassifikation von älteren Erwachsenen zu revidieren.“ Adipöse Menschen hatten keinen Vorteil hinsichtlich des Überlebens.

Quelle: Flicker, L. et al.: Journal of the American Geriatrics Society 2010; 58( 2): 234–41

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben