zur Navigation zum Inhalt
Foto: http://intranet.senecura.at
Übungen und Geräte sind auf die Bedürfnisse der älteren Menschen abgestimmt.
 
Pflege 9. Februar 2010

Österreichs Senioren werden sportlich

Projekt „Fit & Beweglich 77+“ erfolgreich angelaufen.

Der private Pflegeheimbetreiber SeneCura setzt mit wissenschaftlicher Begleitung der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU) Salzburg Österreichs erstes Mobilitäts- und Fitnessprogramm für Betagte um. Das Projekt „Fit & Beweglich 77+“ zielt darauf ab, die körperliche Funktionalität und Mobilität pflegebedürftiger Personen durch gezieltes Muskel-, Ausdauer- und Balancetraining in eigenen Senioren-Fitnesszentren zu verbessern.

 

Eine Pilotstudie, die seit September 2009 durchgeführt wird, untersucht die Auswirkungen des Muskel-, Ausdauer- und Balancetrainings auf das körperliche und seelische Wohlbefinden von Senioren. Ein Betreuerteam dokumentiert die Trainingseinheiten, die von den SpezialistInnen der PMU Salzburg wissenschaftlich untersucht und ausgewertet werden. „Eine Vielzahl von Studien beweist, dass körperliches Training enorme Vorteile für die Gesundheit bringt“, so Prof. DDr. Josef Niebauer, Internist am Universitätsinstitut für präventive und rehabilitative Sportmedizin. „Wir werden analysieren, inwiefern Menschen ab 77 Jahren von einem gezielten Trainingsprogramm profitieren.“

Im Senecura Sozialzentrum Krems ist das Mobilitätsprogramm bereits äußerst erfolgreich angelaufen. Nicht nur von den Bewohnern des Hauses, sondern auch von der Kremser Bevölkerung über 77 Jahren kann das Fitnesscenter kostenlos benützt werden. Die Geräte sind auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Senioren zugeschnitten. So sind etwa die Heimfahrräder mit tiefen Einstiegen und breiteren Satteln ausgestattet.

Schon kleine Schritte können im Leben oft große Verbesserungen erzielen. Von ersten Erfolgen berichtet Prof. Rudolf Öhlinger, Geschäftsführer von SeneCura: „Nach den systematischen Fitnessübungen war es einer unserer Bewohnerinnen wieder möglich, ihre Stickerei wieder aufzunehmen, und bei einem 88-Jährigen mit Herzschwäche konnte die Lebensqualität und körperliche Fitness deutlich verbessert werden. Mit körperlichen Verbesserungen einher geht natürlich das seelische Wohlbefinden der Senioren.“ SeneCura plant nun, das Pilotprojekt auch in anderen Häusern in Österreich zu installieren: Im Ortsteil Lehen wird ein modernes Sozialzentrum mit 90 Pflegebetten, davon 30 Betten speziell für Demenzpatienten, errichtet. Hier wird auch ein eigenes Senioren-Fitnesscenter nach dem Kremser Vorbild entstehen.

 

www.senecura.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben