zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 29. Oktober 2009

Hochbetagt, multimorbid und wundgelegen

Ein Dekubitus ist eine hervorgerufene trophische Störung von Geweben mit Nekrose, Mazeration und eventuell Infektion (Psychrembel 2002). Die Einteilung ergibt sich aus ihren Ursachen und Auswirkungen. So unterteilt man in mechanische, thermische, chemische Wunden und Bestrahlungsschäden. Eine andere Einteilung ist jene in offene und geschlossene Wunden. Offene Wunden sind solche, bei denen die Haut- oder Schleimhautoberfläche zerstört ist. Je nach Tiefe und Ausmaß unterscheidet man oberflächliche, perforierende (alle Hautschichten betreffende) und komplizierte Wunden (beteiligt sind: Haut, Muskel und Knochen).

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben