zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 21. September 2009

Schmerz: Der Patient ist Experte

Die Schmerzdiagnostik bei kognitiv und kommunikativ eingeschränkten Patienten ist eine komplexe Herausforderung für Ärzte und Pflegekräfte. Denn grundsätzlich gilt: Experte für den Schmerz ist der Patient selbst. Demenzpatienten sind jedoch vielfach nicht in der Lage ihren Schmerz entsprechend zu kommunizieren. Mehrdimensionale Skalen und Fremdbeobachtungsverfahren stehen in diesen Fällen als Schmerz-Messinstrument zu Verfügung.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben