zur Navigation zum Inhalt
 
Pflege 16. September 2009

Kongruente Beziehungspflege in der Gerontologie

Jede Beziehungspflege ist der Versuch die Bedingungen der Selbstorganisation von Menschen zu optimieren. Das gilt für alle pflegebedürftigen Menschen, in allen Lebensaltern. Sie hängt an zwei Sichtweisen: Wie sieht ein professionell Pflegender den zu Pflegenden und wie sehen pflegebedürftige Menschen sich selbst. Ohne Dialog, Kompetenz und Reflexion sind tragfähige Pflegebeziehungen kaum möglich. Deswegen müssen in Pflege und Betreuung die Qualität tragfähiger Beziehungen, pflegerisches Engagement, professionelle Fürsorge, sinnvolle Alltagsgestaltung im Vordergrund stehen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben