zur Navigation zum Inhalt
 
Orthopädie 10. Jänner 2014

Arthroskopischer Latarjet

Neue OP-Methode in Speising.

Im Orthopädischen Spital Speising in Wien wird jetzt als einer der ganz wenigen Kliniken Europas bei Schulterluxationen, die mit Schäden in der Gelenkspfanne einhergehen, die besonders effiziente Operation nach André Latarjet arthroskopisch durchgeführt.

Dr. Ulrich Lanz: „Bei der Latarjet-Operation wird der Rabenschnabelfortsatz gemeinsam mit den daran hängenden Sehnen um nur wenige Zentimeter in den defekten Teil der Gelenkspfanne versetzt. Das ist die beste Methode, um die Schulter wieder zu stabilisieren.“ Nur wenige Experten beherrschen aber diese Technik arthroskopisch. Die Resultate sind laut Abteilungsleiter Doz. Dr. Wurnig höchst zufriedenstellend. Diese Operationsmethode eignet sich besonders für Patienten, bei denen es schon mehrmals zu Ausrenkungen des Schultergelenkes gekommen ist.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben