zur Navigation zum Inhalt
 
Orthopädie 1. September 2010

Ein Antikörper gegen RANKL für die Behandlung der Osteoporose sowie inflammatorischer und maligner Knochenerkrankungen

In den letzten Jahren wurde die Bedeutung des Receptor activator of nuclear factor κB ligand (RANKL) in Physiologie und Pathophysiologie des Knochens eingehend dokumentiert. Denosumab (auch als AMG 162 bezeichnet) ist ein monoklonaler Antikörper, gegen RANKL dessen Anwendbarkeit in der Behandlung von metabolischen, entzündlichen und malignen Knochenerkrankungen derzeit untersucht wird. Das Ziel dieser Übersichtsarbeit ist es, die mögliche Rolle von Denosumab in der Behandlung der Osteoporose, der chronischen Polyarthritis, von Knochenmetastasen und des multiplen Myeloms zu analysieren.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben