zur Navigation zum Inhalt
 

Endoskopische und Chirurgische Therapie der Achalasie

GRUNDLAGEN: Achalasie ist eine seltene Motilitätsstörung des Ösophagus mit unbekannter Ursache. Manometrie und Barium-Schluck sind der Goldstandard in der Diagnose. Die Endoskopie dient zum Ausschluss einer tumorösen Ursache für die Dysphagie (Pseudoachalasie). METHODIK: Übersicht zur Diagnose und Therapie der Achalasie. ERGEBNISSE: Die Therapie zielt darauf ab, den Druck des unteren Ösophagussphinkters zu senken und die Entleerung der Speiseröhre zu verbessern. Über lange Zeit wurde die pneumatische Dilatation als Therapie der Wahl angesehen, seit Einführung der minimal invasiven Chirurgie stellt die laparoskopische Myotomie und partielle Fundoplikatio (gegen der Reflux) eine weitere Option dar. SCHLUSSFOLGERUNGEN: Wir bringen eine Übersicht der Ergebnisse nach Dilatation und Myotomie.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben