zur Navigation zum Inhalt
 

Die chirurgische Behandlung der schweren akuten Pankreatitis

GRUNDLAGEN: Die operative Behandlung der schweren akuten Pankreatitis geht nach wie vor mit hohen Letalitätsraten einher. Bei Vermeidung von übereilten chirurgischen Interventionen kann das Überleben der Patienten signifikant verbessert werden. METHODIK: Die Analyse sowohl der Literatur als auch der eigenen Ergebnisse führte an unserer Abteilung der Medizinischen Universität Wien zu einem konservativen Zugang in der Behandlung der schweren akuten Pankreatitis. ERGEBNISSE: Das Hinauszögern der chirurgischen Intervention bis in die dritte Krankheitswoche verbessert signifikant das Patientenüberleben. Desweiteren kann die Pankreasnekrose meist durch einen einzigen chirurgischen Eingriff suffizient entfernt werden. SCHLUSSFOLGERUNGEN: Der konservative Zugang in der Behandlung der schweren akuten Pankreatitis ist vielversprechend. Das Organversagen, vor alien Dingen in der Frühphase der Erkrankung, kann durch geeignete intensivmedizinische Verfahren adäquat behandeit werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben