zur Navigation zum Inhalt
 

Pseudomyxoma Peritonei bei rupturiertem muzinösem Zystadenom der Milz

GRUNDLAGEN: Pseudomyxoma peritonei ist selten. Meist entsteht es in der Appendix. METHODIK: Fallbericht. ERGEBNISSE: Hier berichten wir über den seltenen Fall von Pseudomyxoma peritonei, welches sich aus einer muzinösen Milzzyste entwickelte. Die Patientin wurde splenektomiert, appendektomiert, beidseits ovarektomiert, und es erfolgte ein lokales Tumordebulking mit intraperitonealer Hyperthermie und Chemotherapie. SCHLUSSFOLGERUNGEN: Dieser seltene Fall eines peritonealen Pseudomyxomas konnnte erfolgreich therapiert werden.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben