zur Navigation zum Inhalt
 

Chirurgie kindlicher Tumore

GRUNDLAGEN: Die häufigsten soliden Tumore des Kindesalters werden hinsichtlich der therapeutischen Optionen für Chirurgie, Chemo- und Strahlentherapie entsprechend dargestellt. METHODIK: Literaturübersicht zur Therapie kindlicher Tumore. ERGEBNISSE: Dem Chirurgen als Mitglied des onkologischen Teams kommt eine wichtige Rolle in der Planung der Behandlungsstrategie und der Entfernung des Tumors, eines meist großen chirurgischen Eingriffes, zu. Wegen der Komplexität und der Einbeziehung vieler Spezialisten in der Behandlung kindlicher Tumore sollten diese Patienten in einem Center of Excellence betreut werden. SCHLUSSFOLGERUNGEN: Die Herausforderungen bestehen in der Identifikation von histologischen und molekulabiologischen Risikofaktoren, in einer Stratifikation der Behandlungsintensität mit dem Ziel einer sicheren Reduktion von Radio- und Chemotherapie sowie in der Vermeidung von Spätfolgen inklusive sekundären Malignomen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben