zur Navigation zum Inhalt
 

Bösartiges abdominelles Paragangliom

GRUNDLAGEN: Paragangliome sind seltene Tumore und treten meistens entlang der abdominellen Aorta bis zur Aortenbifurkation auf. Die Diagnose wird oft zufällig bei der radiologischen Abklärung wegen Bauchschmerzes gestellt. Gut- und bösartige Tumore haben ein identisches klinisches, radiologisches und histologisches Erscheinen, nur das Auftreten von lokaler Invasion oder Fernmetastasen bestätigt die Malignität. METHODIK: Wir berichten über einen 49-jährigen Patienten mit einem 6,5 cm in der größten Ausdehnung über der Bauchaorta liegenden Tumor, welcher mittels CT diagnostiziert wurde. Eine Resektion des Tumors mit aortocavaler Lymphadenektomie wurde durchgeführt. ERGEBNISSE: Die histopathologische Aufarbeitung des Operationspräparates ergab ein malignes Paragangliom mit Lymphknotenmetastasen. Der operative und postoperative Verlauf war komplikationslos. SCHLUSSFOLGERUNGEN: Maligne abdominelle Paragangliome sind seltene Tumore und aufgrund des mit der gutartigen Form identischen klinischen, radiologischen und histologischen Auftretens bestätigt nur die Präsenz von lokaler Invasion oder von Fernmetastasen die Malignität. Die Therapie der Wahl ist die komplette chirurgische Resektion. Nur ein multidisziplinäres Vorgehen erlaubt eine optimale Behandlung dieser ausgewählten Patienten.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben