zur Navigation zum Inhalt
 

Flachsöl zur Prävention von postoperativen peritonealen Verwachsungen

GRUNDLAGEN: Unklar ist, ob postoperative peritoneale Verwachsungen durch Flachsöl verhindert werden können. METHODIK: 40 Ratten wurden in 4 Gruppen operiert. Gruppe 1: 0,1 mL intraperitoneales Flachsöl; Gruppe 2: nur Adhäsionsmodell; Gruppe 3: Adhäsionsmodell, danach 0,1 mL Flachsöl; Gruppe 4: 0,1 mL Flachs Öl, danach Adhäsionsmodell. Alle Ratten wurden nach 10 Tagen getötet und die Adhäsionen makroskopisch und mikroskopisch objektiviert. ERGEBNISSE: Der durchschnittliche Adhäsions-Score in den Gruppen 1, 2 und 4 war signifikant unterschiedlich vs. Gruppe 3 (p < 0,001, p < 0,01, p < 0,001). Die Unterschiede zwischen den Gruppen 1, 2, 4 waren nicht signifikant (p > 0,05). Die Mittelwerte in den Gruppe 1, 3, 4 waren unterschiedlich zu Gruppe 2 (p < 0,001), zwischen diesen Gruppen war kein Unterschied (p > 0,05). SCHLUSSFOLGERUNG: Auf Peritoneum aufgebrachtes Flachsöl verhindert im Ratten-Modell die Bildung von Verwachsungen, vor allem wenn es vor dem peritonealen Trauma appliziert wird.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben