zur Navigation zum Inhalt
Foto: TU-Wien
Die Welle gelangt gezielt zum Empfänger. Die Methode könnte bei der Strahlentherapie anwendbar sein.
 

Die perfekte Welle

Zielsicher ins Tumorgewebe?

Das Verhalten von Wellen präzise zu steuern, das ist Quantenphysikern der TU-Wien gelungen. Eine Methode, die den Weg für neue strahlentherapeutische Anwendungen ebnen könnte.

Mit mathematischen Konzepten lassen sich physikalische Wellen so maßschneidern, dass sie sich exakt entlang einer gewünschten Bahn fortbewegen. Mögliche Anwendungen: Neben der abhörsicheren Übertragung von Daten kann die im Fachjournal Physical Review Letters publizierte Methode auch dazu dienen, Wellen an einer bestimmten Stelle zu konzentrieren. „Das könnte beispielsweise in der Strahlentherapie nützlich sein. Dort soll die Energie der Wellen genau im Tumor freigesetzt werden und das Gewebe rundherum unbeschädigt bleiben“, meint Florian Libisch vom Institut für Theoretische Physik der TU-Wien.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben