zur Navigation zum Inhalt
 

Moderne Anwendung der Radiofrequenzenergie in Chirurgie, Endoskopie und interventioneller Radiologie

GRUNDLAGEN: Der therapeutische Einsatz der Radiofrequenzenergie (RF) in der Medizin nimmt zu. Diese Arbeit beschreibt 4 neue RF-Instrumente für Chirurgie, Endoskopie und interventioneller Radiologie. METHODIK: Die 4 Instrumente sind: 1) Endoblate zur endoskopischen RF-Therapie beim Rektumkarzinom; 2) Hexablate, ein bipolares RF-Instrument zur Behandlung des Hepatoms; 3) VesCoag, ein bipolarer RF-Katheter zum interventionell-radiologischem Verschluss von Tumorgefäßen der Leber und 4) EndoHPB, ein endoskopischer bipolarer RF-Katheter zur endobiliären Ablation, derzeit im Schweiemodel getestet. ERGEBNISSE: Endoblate, Hexablate and VesCoag zeigten im klinischen Einsatz keine technischen Probleme und unerwünschte Nebenwirkungen. Alle wurden bipolar verwendet bis auf VesCoag, welches nur monopolar Effizienz bei der Gefäßversiegelung zeigte. Bei EndoHPB zeigte sich im Schweinemodell, dass 5–10 Watt für 2 Minuten die ideale Einstellung war. Eine klinische Studie untersucht derzeit den Einsatz bei malignem Verschlussikterus. SCHLUSSFOLGERUNGEN: Die RF-Instrumente stellen eine faszinierende Entwicklung dar, welche vielversprechende therapeutische Methoden in Endoskopie, Chirurgie und interventioneller Radiologie erwarten lassen.

S. E. Khorsandi, D. Zacharoulis, P. Vavra, G. Navarra, P. Kysela, N. Habib, European Surgery

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben