zur Navigation zum Inhalt
 
Neurologie 1. Juni 2006

Maligne Hirntumore: Konzept der interdisziplinären Betreuung

Die Behandlung von malignen Hirntumoren hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Die Prinzipien der Betreuung sind akkurate Diagnose mittels bildgebender und neuropathologischer Verfahren, neurochirurgische Intervention, Strahlentherapie mit anschließenden adjuvanten Therapien wie Chemotherapien und begleitende supportive Strategien im Rahmen eines interdisziplinären Settings. Die Entwicklung von multidisziplinären Teams und so genannten "centers of excellence" wird eine weitere Verbesserung in der Betreuung dieser Patienten mit sich bringen. Der multidisziplinäre Zugang ist aber nicht nur durch medikamentöse Therapie gekennzeichnet, sondern auch durch die spezielle Expertise von ausgebildeten Pflegepersonal, Psychologen, Sozialarbeitern, Logopäden und Physiotherapeuten.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben