zur Navigation zum Inhalt
 
Neurologie 10. Februar 2016

Opioid-Kombi

Oxycodon-Naloxon gegen muskuloskelettale und nächtliche Schmerzen bei Parkinson.

Neue Erkenntnisse ( bit.ly/1TA9oH3 ) zur schmerzlindernden Wirksamkeit und Sicherheit einer Opioid-basierten Behandlung von Parkinsonpatienten mit starken chronischen Schmerzen: Bei mehr als 200 Patienten in sieben europäischen Staaten wurde untersucht, inwieweit diese von der Wirkstoffkombination Oxycodon-Naloxon (OXN PR) beziehungsweise von einem Placebo bei täglicher Gabe profitieren. Nach Ende der 16-wöchigen Studienphase gab es zwar zwischen den beiden Testgruppen keine signifikanten Unterschiede bei der Schmerzlinderung. Jedoch erwies sich das Medikament etwa in den Behandlungswochen 4, 8 und 12 als viel effektiver bei der analgetischen Wirkung als Placebo. In der 16. Woche zeigten sich deutliche Verbesserungen in der 24-Stunden-Schmerzskala, wenn das Mittel gemäß Studienprotokoll eingenommen wurde. Auch zeigten Patienten, die OXN PR eingenommen hatten, seltener Bedarf an zusätzlichen Akutmedikamenten.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben