zur Navigation zum Inhalt
Grundlagen der Neuro-Psychopharmakologie Riederer, Peter Laux, Gerd (Hrsg) 619 Seiten, € 119,95 Springer Wien NewYork, 2010 ISBN 978311854723
 
Neurologie 6. April 2011

Leitfaden zur Therapie

„Grundlagen der Neuro-Psychopharmakologie“ wieder neu aufgelegt.

Psychopharmaka gehören zu den am meisten verordneten Medikamenten, sie werden vor allem von Primär- und Allgemeinärzten rezeptiert. Das vorliegende praxisorientierte Werk bietet eine fundierte Grundlage für den sachgerechten Umgang mit diesen Medikamenten. Die dargestellten Hintergrundinformationen heben die „Grundlagen der Neuro-Psychopharmakologie“ deutlich von reiner Faktenvermittlung ab, das Buch ist dennoch leicht lesbar und ein handliches Nachschlagewerk.

 

Die sechsbändige Therapie-Handbuchreihe „Neuro-Psychopharmaka“ liegt seit 1992 in mehreren Neuauflagen vor und ist ein deutschsprachiges Standardwerk. Die Herausgeber legen jetzt den als Band 1 konzipierten Grundlagenband in einer neu bearbeiteten Auflage vor. Auf 619 Seiten findet der Leser grundlegende theoretische und therapeutische Aspekte der Psychopharmakotherapie, verfasst von 61 renommierten Autoren aus dem deutschsprachigen Raum. Es gibt derzeit kein vergleichbares Werk, in dem das gesamte breite Spektrum der Thematik abgebildet wäre.

Das Buch beinhaltet Historisches zur Geschichte der Psychopharmaka, die neurobiologischen Grundlagen wie etwa Neurotransmitter-Pharmakologie und bildgebende Verfahren sowie psychologische Grundlagen (Persönlichkeit und Psychopharmakaeffekte, Patientenaufklärung). Abschnitte zur Methodik beschreiben klinische Prüfungen und geben eine Übersicht zu Beurteilungsskalen, zur Problematik von Metaanalysen, zum Plazebo- und Compliance-Problem.

Für die Praxis

Die häufig kompliziert dargestellten Grundlagen der Pharmakokinetik werden vor allem mit ihren Praxisaspekten wie etwa Plasmaspiegelbestimmungen abgehandelt. Interessant ist auch das Kapitel Pharmakoepidemiologie, in dem die Ausgaben für Psychopharmaka in verschiedenen Ländern, für verschiedene Altersgruppen gegliedert nach Substanzklassen (z.B. Antidepressiva, Antiepileptika etc.) und mit der Angabe von Durchschnittsdosierungen dargestellt werden.

Für die Praxis von besonderer Wichtigkeit sind die Kapitel zu Nebenwirkungen, Arzneimittelinteraktionen, zu sinnvollen und gefährlichen Kombinationen von Psychopharmaka und zu erforderlichen Kontrolluntersuchungen unter Therapie mit Psychopharmaka.

An Bedeutung gewonnen hat der Aspekt der Lebensqualität sowie der Alltagssicherheit, letztere ist vor allem im Kapitel zur Fahrtauglichkeit unter Psychopharmaka kompetent abgehandelt. Der Psychopharmakotherapie bei Kindern und Jugendlichen, in Geriatrie und Gerontopsychiatrie sowie in Schwangerschaft und Stillzeit sind separate Kapitel gewidmet. Ein selten abgehandeltes Thema ist die medikamentöse Therapie von Missbrauch und Abhängigkeiten.

Zeitgemäß findet sich ein Kapitel zur Gesundheitsökonomie; auch Aspekte des Qualitätsmanagements und der Themenkreis Leitlinien werden übersichtlich dargestellt. Abgerundet wird der Band mit Texten zur kombinierten Pharmako- und Psychotherapie sowie mit der Beschreibung rechtlicher Grundlagen der Behandlung.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben