zur Navigation zum Inhalt
 
Neurologie 1. Dezember 2010

Ginkgo biloba bei Alzheimer Demenz: eine systematische Übersicht

Diese systematische Übersicht untersucht den Nutzen von Ginkgo biloba (Ginkgo) bei Alzheimer Demenz hinsichtlich patientenrelevanter Endpunkte. Dazu wurden elektronische Datenbanken und Studienregister nach randomisiert kontrollierten Studien durchsucht, die einen Vergleich von Ginkgo und Plazebo oder einer anderen Therapieoption untersuchten. Hersteller wurden um unveröffentlichte Daten gebeten. Die Ergebnisse sollten in einer Meta-Analyse zusammengefasst werden. 6 Studien waren relevant; insgesamt zeigte sich eine hohe Heterogenität in den meisten Endpunkten, mit Ausnahme der Ergebnisse zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen. Bei Betrachtung der Studien mit einer hohen Dosierung von Ginkgo waren die Ergebnisse nach wie vor heterogen, allerdings zeigten hier alle Effekte einen Vorteil von Ginkgo. In dieser Gruppe zeigte sich für das Therapieziel "Aktivitäten des täglichen Lebens" ein Beleg; für "Kognition" und "begleitende Psychopathologie" ein Hinweis auf einen Nutzen. Ein Schaden durch Ginkgo war nicht erkennbar. Eine Abschätzung der Effektgröße für die Endpunkte war nicht möglich. Weitere Studien, insbesondere für Subgruppen der Alzheimer Demenz, sind notwendig.

Inger M. Janßen, Sibylle Sturtz, Guido Skipka, Annette Zentner, Marcial V. Garrido, Reinhard Busse, Wiener Medizinische Wochenschrift 21/22/2010

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben