zur Navigation zum Inhalt
 
Komplementärmedizin 1. Juli 2007

Achillea millefolium L. s.l. – Neue Untersuchungen bestätigen die traditionelle Anwendung

Die Schafgarbe (Achillea millefolium L. s.l.) wird traditionell bei krampfartigen und entzündlichen Magen-Darm-Erkrankungen, als Gallenmittel und äußerlich bei Entzündungen eingesetzt. In neuesten Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass die Flavonoide aus der Schafgarbe spasmolytisch wirken, während die Dicaffeoylchinasäuren choleretisch aktiv sind. Außerdem wurde eine in vitro-Hemmung der humanen neutrophilen Elastase, einer am Entzündungsgeschehen beteiligten Protease, durch Extrakte und Fraktionen aus der Schafgarbe beobachtet, was einen zusätzlichen Hinweis zur antiphlogistischen Wirkweise von Achillea millefolium L. s.l. darstellt. Somit bestätigen diese Ergebnisse die volksmedizinische Anwendung der Droge.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben