zur Navigation zum Inhalt
Schröpfbehandlung im Krankenzimmer des Hartmannspitals.
 
Komplementärmedizin 3. Mai 2012

Internationaler Tag der Krankenpflege: Schröpfen, Wickel, Räuchern

Informationstag "Komplementäre Pflege im Hartmannspital"

Schröpfen, Wickel, Aromapflege und Räuchern sind komplementäre Methoden der Pflege. Sie sind unterstützende und erprobte Angebote und werden im Hartmannspital als Ergänzung zu den pflegerischen und medizinischen Maßnahmen angewandt.

 

Ein Brustöl als unterstützende Anwendung für Patienten mit Atembeschwerden, ein Rückenschmerzöl zur Lockerung der Muskulatur  im Hartmannspital beschäftigen sich Pflegepersonen mit der Anwendung komplementären Methoden als Erweiterung der professionellen und individuellen Pflege.

Anlässlich des internationalen Tages der Krankenpflege (12. Mai) präsentieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege am Freitag, 11. Mai 2012 ihr Angebot und führen beispielsweise Schröpfen vor und erklären anschaulich, wie Wickel verwendet werden können. Bei zahlreichen Beratungsständen ist aktives Mitmachen erwünscht und Experten der Pflege stehen für Gespräche zur Verfügung.

"Komplementäre Methoden sind im ganzen Haus in Verwendung, in der Schmerztherapie ebenso wie bei chirurgischen Patienten, auch in der Palliativpflege oder auf unseren internistischen Stationen." erklärt Maria Kemetter, Stationsleiterin und Expertin der "Komplementäre Pflege Aromapflege" den vielfältigen Einsatz der Anwendungen.

Pflegedirektorin Andreja Kusej freut sich, dass sich die komplementäre Pflege zu einem integrierten Bestandteil des individuell abgestimmten Pflege-Spektrums entwickelt hat: "Die Patienten genießen die wohltuende Wirkung, beispielsweise von Rückenschmerzöl, Hämatommischung oder Dekubitusprophylaxeöl. Die Pflegepersonen bieten unseren Patienten komplementäre Methoden an und empfinden die Anwendung im Arbeitsalltag auch als Bereicherung."

Informationstag "Komplementäre Pflege" 11. Mai 2012

Link: www.hartmannspital.at/veranstaltungen.html

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben