zur Navigation zum Inhalt
 
Kinder- und Jugendheilkunde 12. Dezember 2007

Dicke Kinder

Die langfristigen Konsequenzen kindlicher Fettsucht in Bezug auf KHK untersuchte eine Studie aus Kopenhagen (Baker JL et al N Engl J Med 2007 Dec 6): Das Verhältnis zwischen Body Mass Index (BMI) im Kindesalter und KHK im Erwachsenenalter wurde mit statis­tischen Mitteln geprüft. Die Studienteilnehmer waren 276.835 dänische Schulkinder, deren Gewichts- und Größendaten den Wissenschaftlern zugänglich waren. Koronare Herzerkrankungen wurden dem nationalen Register entnommen, über dieses Register konnte die Korrelation zwischen kindlichem BMI und KHK im Erwachsenenalter hergestellt werden. Das Ergebnis: In den 5.063.622 Personenjahren, welche die Nachfolgeuntersuchung umfasste, wurden 10.235 Männer und 4.318 Frauenmit KHK diagnostiziert beziehungsweise starben an den Folgen einer KHK. Die Berücksichtigung des Geburtsgewichts bestätigte die Ergebnisse zusätzlich. Ein hoher BMI während der Kindheit ist mit einem erhöhten Risiko für KHK im Erwachsenenalter verbunden. Bei Knaben ist diese Beziehung stärker ausgeprägt als bei Mädchen, bei beiden Geschlechtern nimmt das Risiko mit dem Alter zu. Da weltweit immer mehr Kinder übergewichtig werden, werden auch immer mehr Erwachsene an koronaren Herzerkrankungen leiden, meinen die Studienautoren.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben