zur Navigation zum Inhalt
Abb. : Gesundheitsminister Alois Stöger
 
Kinder- und Jugendheilkunde 4. Oktober 2013

Neu: HPV-Impfung ab Februar 2014 gratis

Wesentlicher Beitrag zu Prävention von Gebärmutterhalskrebs

Gesundheitsminister Alois Stöger präsentierte Anfang August in Wien die nächste Ausbaustufe des nationalen Impfkonzepts. Mit Februar 2014 können Kinder ab dem vollendeten neunten Lebensjahr im Rahmen des
Schulimpfprogramms gratis gegen HPV (Humane Papilloma-Viren) geimpft werden.

„Wir haben das Gratis-Kinderimpfprogramm Schritt für Schritt ausgebaut. Ich bin mir sicher, dass wir mit der Aufnahme der HPV-Impfung einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit der Menschen in Österreich leisten. Wir werden damit Leben retten", so Stöger.

HPV-Infektion und -impfung

„Eine HPV-Infektion kann die Ursache für die Entwicklung bösartiger Tumoren sein, darunter Krebsformen im HNO- und Genitalbereich sowie der häufig genannte Gebärmutterhalskrebs", erläutert Dr. Pamela Rendi-Wagner, Sektionschefin im Gesundheitsministerium. Stöger weiter: „Dass die HPV-Impfung eine reine Frauen-Impfung sei, ist längst überholt. Frauen und Männer erkranken gleichermaßen und müssen daher auch gleich geschützt werden. Aus diesem Grund wird die HPV-Impfung auch in Österreich für Mädchen wie Buben kostenlos zur Verfügung stehen. Damit sind wir Vorreiter in Europa."

Wichtig ist aber auch: Die Einführung der kostenlosen HPV-Impfung ersetzt nicht die empfohlenen gynäkologischen Vorsorgeuntersuchungen mit Pap-Abstrich oder etwaige notwendige Behandlungen.

Die Impfung

Die Impfung wird für alle in Österreich lebenden Mädchen und Buben in der vierten Schulstufe (vollendetes neuntes Lebensjahr) kostenfrei im Rahmen des bestehenden Schulimpfprogramms angeboten. Die Kinder werden in der Schule geimpft, in einigen Bundesländern auch an öffentlichen Impfstellen und bei niedergelassenen Kinderärzten. Der Impfstoff wird in zwei Teilimpfungen im Mindestabstand von sechs Monaten verabreicht.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben