zur Navigation zum Inhalt
 
Kinder- und Jugendheilkunde 19. Februar 2013

pädiatrie & pädologie im neuen Outfit


Editorial

Sichtbar anders liegt dieses erste Heft von pädiatrie & pädologie im Jahr 2013 vor Ihnen. Sichtbar anders, weil sowohl die Covergestaltung als auch das Innenlayout komplett überarbeitet und modernisiert wurden: Standen beim Cover optische bzw. ästhetische Ansprüche im Vordergrund, so waren es bei der Gestaltung des Innenlayouts vorrangig Fragen der Benutzerfreundlichkeit und der besseren Lesbarkeit. In beiden Fällen ist es uns gelungen, einen großen Schritt nach vorn zu machen.

Neues und Bewährtes

Es ist Ihr berechtigter Anspruch an eine Fachzeitschrift, darin die für Ihre Tätigkeit relevanten Themen in klar strukturierter und verständlicher Form zu finden. Dazu gehört auch eine ansprechende Gestaltung, welche die Lektüre unterstützt, wobei im neuen Layout Bewährtes beibehalten wurde. Darüber hinaus werden Sie aber auch viel Neues entdecken.

Auf die Inhalte kommt es an

Aber nicht nur bei pädiatrie & Pädologie tut sich einiges. Mit über 200 Medizinjournalisten betreibt Springer die wohl weltweit größte Fachredaktion – und diesen ständig wachsenden Wissensspeicher nutzen wir, um auch unsere Zielgruppen kontinuierlich zu erweitern. Springer Medizin setzt dabei auf die Interaktion zwischen Arzt und Patienten. Beide Beziehungen unterstützen wir mit einer Reihe an  Informationsbausteinen: Das Portfolio reicht von Zeitungen, Zeitschriften und Broschüren über Wartezimmerplakate bis hin zu Patientenschulungsprogrammen und Büchern in Millionenauflage.

Damit Sie, liebe Leserinnen und Leser, noch mehr von unserem riesigen redaktionellen Think Tank profitieren, intensivieren wir die globale  Zusammenarbeit aller Standorte von Springer Science+Business Media. Diese interne Vernetzung macht es möglich, in Zukunft bei wichtigen Kongressen durch unsere Fachredaktionen präsent zu sein – die
Inhalte werden noch aktueller und internationaler.

Immer aktuell

Und von noch einer weiteren Entwicklung profitieren Sie: So wird auch Springer Wien noch stärker in die e.Aktivitäten des Verlages eingebunden. Die digitalen Varianten (Internet, Tablet, Smartphone,
App) machen unser Informationsangebot in der Medizin zukünftig vollständig – sie stehen gleichberechtigt neben unseren hochwertigen Printprodukten.

Alle Originalarbeiten von pädiatrie & pädologie finden Sie sowohl als pdf- als auch als HTML-Dokumente auf Springer-Link elektronisch zu Ihrer Verfügung; Neben einer wesentlich verbesserten Plattform-Technologie sind das übersichtliche Design sowie die effiziente Nutzung der
Inhalte und neue Suchoptionen besonders hervorzuheben, die eine Volltextsuche ermöglichen. Das tagesaktuelle Portal SpringerMedizin.
at bietet Ihnen Informationen zur neuesten medizinischen Fachliteratur, Berufspraxis, Gesundheitspolitik und Fortbildung.

Registrieren Sie sich für den wöchentlichen Newsletter, wählen Sie Ihre
Fachbereiche aus – und schon erhalten Sie punktgenau die Medizin-News, die Sie wirklich interessieren!
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein informatives und kompaktes Lesevergnügen mit der Zeitschrift, die Sie in Händen halten!

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu unserer neuen pädiatrie & pädologie? Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf – ich freue mich auf Ihre Nachricht!


Ihr
Dr. Alois Sillaber
Springer Wien New York
Managing Director

Pädiatrie & Pädologie 1 · 2013 | 5
Editorial

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben