zur Navigation zum Inhalt
 
Kinder- und Jugendheilkunde 16. September 2012

Schnupfen, Husten, Hals...

Mit gezielter Behandlung verkürzt sich die Erkrankung, Komplikationen heilen aus.

Es gibt eine Anzahl von Viren, welche die Schleimhäute des oberen Respirationstrakts befallen. Ihnen allen ist gemein, dass sie Halsschmerzen, Schnupfen und manchmal Heiserkeit erregen.

Erwachsene haben im Schnitt zwei- bis fünfmal pro Jahr eine Infektion des oberen Atmungstraktes, im Laienjargon genannt „Erkältung". Kinder bringen es meist auf vier bis acht Infektionsepisoden, je nach Alter und Abwehrlage.

Akute Erkrankung und Komplikationen

Der akute Schnupfen ist nicht angenehm und kann als Komplikation eine schmerzhafte Sinusitis nach sich ziehen. Gerade bei Kindern manifestiert sich diese durch ein diffuses Druckgefühl im Kopf. Die Konzentrationsfähigkeit lässt nach, die Kinder fühlen sich einfach krank und klagen über Gesichts- und Kopfschmerzen.

Rasche und wirksame Hilfe ist hier gefragt: Abschwellende Nasentropfen sind die Therapie der Wahl – sie führen meist zu einer raschen Besserung. Einen hohen Stellenwert hat bei Kindern und Erwachsenen auch eine begleitende Phytotherapie, zum Beispiel mit Extrakten aus Enzian, Schlüsselblume, Holunder und Eisenkraut, wie in Sinupret®.

Begleitende Phytotherapie

Pflanzliche Therapeutika, wie zum Beispiel Sinupret®, wirken verlässlich gegen Schnupfen sowie gegen akute und chronische Entzündungen der Nasennebenhöhlen. Der festsitzende Schleim wird rasch abtransportiert, die Schleimhaut schwillt ab, Druckkopfschmerz lässt nach.

Phytotherapiekongress 2012

Im Mai 2012 fand in Wien der Phytotherapiekongress der deutschsprachigen Gesellschaften aus Österreich (ÖGPhyt), Deutschland (GPT) und der Schweiz, an dem sich auch die ESCOP und die Gesellschaft für Arzneipflanzen- und Naturstoffforschung beteiligten, statt. Zum Thema „Phytopharmaka 2012 – Wissensfortschritte im 21. Jahrhundert" wurde ein interessantes Programm erarbeitet. n

 

Informationen:
www.phytotherapie.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben