zur Navigation zum Inhalt
 

Blasenschule hilft Kindern

Die Urotherapie ist in Europa seit mehr als 20 Jahren etabliert und vor allem in den skandinavischen Ländern ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung von Kindern mit Inkontinenz, Enuresis und Blasenentleerungsstörungen. Sie umfasst die Diagnostik, Behandlung und Betreuung von Menschen mit funktionellen, organisch bedingten und neurogenen Blasenstörungen bzw. mit Stuhlinkontinenz. Sie beinhaltet sowohl nicht-chirurgische und nicht-pharmakologische Therapien als auch die Unterstützung betroffener Menschen bei chirurgischer und medikamentöser Therapie.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben