zur Navigation zum Inhalt
Foto: ÖJRK
Die Nachmittage im Feriencamp sind zahlreichen Freizeitaktivitäten gewidmet.
 

Ferienspaß für rheumakranke Kinder

Seit 30 Jahren gibt es die Jugendrotkreuz-Rheumacamps. Restplätze sind noch frei.

Vom 19. Juli bis 8. August können rheumakranke Kinder und Jugendliche Therapieferien in Warmbad Villach, Kärnten, verbringen.

 

„In Österreich haben rund 2.000 Kinder und Jugendliche diese schmerzhafte Krankheit. Die Bewegungstherapie im Camp beeinflusst die Heilung entscheidend und die Kinder haben viel Spaß miteinander“, so Karl Zarhuber, Generalsekretär des Jugendrotkreuzes.

Schmerzen endlich vergessen

Tägliche Physio- und Ergotherapie verbessert die Muskelkraft und die Gelenksbeweglichkeit der Kinder und Jugendlichen. Gemeinsame Ausflüge machen den Kindern Spaß und lassen sie ihre Schmerzen für kurze Zeit vergessen. „Durch die Unterstützung von Sponsoren wie Pfizer können wir das dreiwöchige Spezialcamp um 440,- Euro anbieten“, erläutert Zarhuber.

Von Sponsoren unterstützt

Pfizer Österreich unterstützt das Rheumacamp seit drei Jahren. „Es ist Pfizer ein großes Anliegen, gesellschaftliche Verantwortung zu zeigen und dort zu helfen, wo es nötig ist. Daher freut es uns, dass wir den Kindern auch heuer wieder unvergessliche Ferien ermöglichen können“, so Claudia Handl, Director Public Affairs Pfizer Corporation Austria.

 

 

Es gibt noch Restplätze für das Rheumacamp. Information und Anmeldung: www.jugendrotkreuz.at/sommercamps und telefonisch unter 01/589 00–173.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben