zur Navigation zum Inhalt
 

ABC für Notfälle

Die physischen und psychischen Besonderheiten von Säuglingen und Kindern müssen bei Notfällen unbedingt berücksichtigt werden.

Maßnahmen bei der Erstversorgung von Notfällen im Säuglings-und Kindesalter lassen sich nach dem ABC+D-Schema gut strukturieren: Airway, Breathing und Circulation ergänzt durch D (Disability) aufgrund einer neurologischen Störung. Daneben müssen auch die Sensibilität des kindlichen Organismus und das emotionale und soziale Umfeld mit einbezogen werden. Da etwa das Atemversagen bei Kindern um ein Vielfaches häufiger als beim Erwachsenen einen Notfall auslöst, steht die Beurteilung einer Atemstörung an oberster Stelle.

 

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben