zur Navigation zum Inhalt
© photos.com
Abb. 1: Wir laden Kolleginnen und Kollegen herzlich ein, uns Beiträge zu senden.
 
Kinder- und Jugendheilkunde 19. Jänner 2010

Pädiatrie & Pädologie: Neue Rubriken ab 2010.

Schicken Sie uns Ihre Beiträge !

Ab 2010 werden in „Pädiatrie und Pädologie“ zwei neue Rubriken zur Publikation angeboten. Insbesondere junge Kolleginnen und Kollegen werden ermuntert, ihre Beiträge einzureichen.

1) Fallbeschreibungen (Kasuistiken)

Diese sollen einen klinisch interessanten Fall auf zwei Druckseiten präsentieren. Die Kasuistik soll für den Leser einen „teaching effect“ haben und bevorzugt mit anschaulichem Bildmaterial illustriert sein.

Der Text soll nicht länger sein als 8000 Zeichen (inklusive Leerzeichen), es sollen bis zu vier Abbildungen beigefügt werden.

Die Kasuistiken sollen folgendermaßen aufgebaut sein:

  • Titel, Autoren + Institution(en), Porträtfoto des Erstautors
  • Anamnese
  • Klinische Untersuchung
  • Ergänzende Befunde (Laborwerte etc.)
  • Bis zu vier Abbildungen (wichtig: Copyright der Bilder für Print- und Internetpublikation; Bilder ausschließlich mit Zustimmung der abgebildeten Personen)
  • Diskussion mit Bezug zu vorhandener Literatur
  • „Fazit für die Praxis“ (500 bis 700 Zeichen inklusive Leerzeichen)

2) „Jugend forscht“

Unter diesem Titel sollen Diplomarbeiten von Jungmedizinern als Kurzfassung auf zwei Druckseiten (max. 10.000 Zeichen) veröffentlicht werden. Es sollen bevorzugt solche Arbeiten publiziert werden, die einen „praktischen Aspekt“ verfolgen und daher auch für niedergelassene Pädiater und Allgemeinmediziner von Interesse sind.

Die Beiträge sollen folgendem Aufbau folgen:

  • Titel, Autor + Betreuer mit Porträtfotos, Institution
  • Fragestellung
  • Methodik
  • Ergebnisse
  • Bis zu drei Abbildungen (wichtig: Copyright der Bilder für Print- und Internetpublikation; Bilder ausschließlich mit Zustimmung der abgebildeten Personen)
  • Diskussion
  • „Fazit für die Praxis“ (500 bis 700 Zeichen inklusive Leerzeichen)
Kontakt
Bitte schicken Sie Ihre Beiträge an Dr. Renate Höhl,
E-Mail: und gleichzeitig an
Univ.-Prof. Dr. Reinhold Kerbl, E-Mail:

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben