zur Navigation zum Inhalt
 
Intensiv- und Notfallmedizin 14. Oktober 2014

Medizinische Notfallteams im Krankenhaus

Mit der optimalen Struktur die Versorgungskette schließen

Das innerklinische Notfallmanagement als Bestandteil des Risiko- und Qualitätsmanagements in Krankenhäusern unterliegt stetig steigenden Anforderungen. Dies liegt einerseits an der generellen demographischen Entwicklung mit ansteigendem Patientenalter, andererseits an der zunehmenden Spezialisierung und Erweiterung des medizinischen Spektrums sowie der Durchführung komplexer operativer, diagnostischer und therapeutischer Interventionen auch bei Risikopatienten mit entsprechenden Komorbiditäten. Im Vergleich zur gut strukturierten und mit hohem Organisationsgrad etablierten außerklinischen Notfallversorgung durch den Notarzt- und Rettungsdienst als öffentliche Aufgabe, fehlt in Deutschland noch ein allgemein anerkanntes vergleichbares und standardisiertes Konzept zur innerklinischen Notfallversorgung.

Stefan Lenkeit, Klaus Ringelstein, Dr. Ingo Gräff, Dr. Jens-Christian Schewe, ProCare 8/2014

Volltext dieses Beitrags / entire article auf SpringerLink

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben