zur Navigation zum Inhalt
 

Nosokomiale Harnwegsinfektionen auf Intensivstationen

Intensivpflegepatienten sind besonders aufgrund ihrer schweren Grundkrankheit prädisponiert, eine Infektion zu erwerben. Bei polytraumatisierten Patienten, Verbrennungspatienten und nach Operationen wurden Veränderungen der zellulären und humoralen Infektionsabwehr nachgewiesen -eine Elimination von potentiell pathogenen Erregern kann durch Phagozytose oder direkte Bakterizide nicht mehr gelingen. Eine Störung der Barrierefunktion der Darmwand infolge Minderperfusion bei Kreislaufinstabilität oder Blutverlust (verschiedene Schockformen) oder eine Darmatonie können zu einer Translokation von Erregern aus dem Darm führen, mit Befall regionaler Lymphknoten, und als Folge eine systemische Infektion hervorrufen, die Auslöser einer Sepsis und des Multiorgandysfunktionssyndroms – als schwerste Infektion – manifestieren kann.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben