zur Navigation zum Inhalt
 
Intensiv- und Notfallmedizin 27. Dezember 2011

Rettungsgasse ab 2012

Rettung, Feuerwehr und sonstige Einsatzkräfte sind durch die Rettungsgasse um bis zu vier Minuten schneller vor Ort, die Überlebenschancen von Unfallopfern steigen um bis zu 40 Prozent. Deshalb ist die Bildung von Rettungsgassen ist ab 1. Jänner 2012 bei Staubildung Pflicht auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen also überall, wo die Vignette benötigt wird.  


Noch nie war es so einfach, Leben zu retten: Sobald der Verkehr auf Autobahnen oder Schnellstraßen ins Stocken gerät, fahren alle Fahrzeuge auf der linken Spur ganz nach links, alle anderen Fahrzeuge fahren ganz nach rechts, auch auf den Pannenstreifen. Dazwischen entsteht die Rettungsgasse.


Wo muss die Rettungsgasse gebildet werden?


Grundsätzlich muss die Rettungsgasse bei Staubildung auf Autobahnen, Schnellstraßen und Autostraßen immer gebildet werden - Ausnahmen gibt es nur dann, wenn entweder keine bauliche Mitteltrennung vorhanden ist oder der Platz bei Engstellen im Baustellenbereich oder in Tunnels nicht ausreicht. Hier gilt dann wie bisher: Feuerwehr, Rettung und Polizei ist so gut und schnell wie möglich Platz zu Machen.


Wie wird die Rettungsgasse gebildet?

Zum Downloaden bitte klicken! : Rettungsgasse_04.mpg.zip (7,4 MB)

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben