zur Navigation zum Inhalt
 
Intensiv- und Notfallmedizin 2. Dezember 2011

Sepsisleitlinie gibt Orientierung

Trotz verbesserter Therapiemaßnahmen hat sich an der hohen Letalität und Morbidität der schweren Sepsis und des septischen Schocks in den vergangenen 20 Jahren wenig geändert. Noch immer wird die Erkrankung zu spät diagnostiziert und adäquat behandelt. Um die Versorgung von Patienten mit Sepsis, schwerer Sepsis und septischem Schock zu optimieren, wurde auf Initiative der Deutschen Sepsis- Gesellschaft e.V. 2005 erstmals eine "Sepsisleitlinie" erarbeitet, die 2010 revidiert wurde. Die neue Leitlinie berücksichtigt nun alle Aspekte der Diagnostik und Therapie sowie Präventions- und Nachsorgemaßnahmen der Sepsis.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben